About

Version 3b_final_really_2016: Nach erfolgreichem Masterabschluss in Human Factors hat Sarah ein halbes Jahr lang als Programmiererin in einem BMBF-Projekt gearbeitet und anschließend den Wechsel auf die andere Seite des Studiengangs geschafft. Nun ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin und versucht neben Forschung und Dissertation, Studierenden die Interdisziplinarität, Mensch-Maschine Systeme und die Freuden des Programmierens näher zu bringen.

Update: Sarah hat nach einem B.Sc.-Abschluss in Psychologie Human Factors an der TU Berlin studiert. Momentan versieht sie ihrer Abschlussarbeit den letzten Feinschliff**, befasst sich mit verschiedenen Forschungs- und Hobbyprojekten und bereitet sich auf den Berufsstart vor.
Alt: Die Bloggerin studiert nach einem B.Sc. Abschluss in Psychologie Human Factors an der TU Berlin und freut sich, damit ein Studienfach gefunden zu haben, das ihre Interessen aus den Bereichen Informatik, Raumfahrt, Design & Kunst sowie Psychologie vereint und sogar die Beschäftigung mit Spielekonsolen durch Credit Points belohnt. Da in besagter Bloggerin bei Enthusiasmus ein gewisser Drang entsteht, das Interessenobjekt mit anderen zu teilen,  ist dieser Blog öffentliches Begeisterungsventil.
* und eine akute ProkrastinationsKlausurphase ansteht
**Abgegeben!

11 Kommentare

  1. …schön, dass du das bloggen für dich entdeckt hast! 😀 wenn’s dir recht ist, verlinke ich deinen blog mit meiner seite.
    viele liebe grüße von bea

    1. Huhu liebe Bea,
      ich freue mich, dass Du vorbei schaust! 🙂 Vielen Dank für das Verlinkungsangebot, das nehme ich gerne an (und verlinke Dich ebenfalls, sobald ich dazu komme)! Momentan steht hier ja noch nicht so viel, da ich zur Zeit wirklich mitten in den Deadlines und Klausuren stecke, aber bald soll es hier etwas voller werden, so dass eventuell angelockte Besucher auch etwas mehr zum Stöbern finden. 😉 Ich hoffe, es läuft gut bei Dir in HI! Liebe Grüße!

  2. Liebe Unbekannte,

    ich war ganz begeistert als ich deinen Blog via Bea gefunden habe. Schade dass er so kurz ist, und du offensichtlich keine Zeit mehr findest ihn weiter zu führen. Ich schaue immer mal rein ob noch was kommt. Ich schreibe gerade an meiner BA an der Fernuni und habe mich auch Hals über Kopf in den HF Studiengang verknallt. Ich möchte es genau so machen wie du. Allerdings ist meine persönliche Situation alleinerziehend mit zwei Babys sehr schwierig, und ich muss überlegen ob und wie ich dieses Unterfangen tatsächlich meistern kann. Vorhanden sind ein eiserner Wille und finanzielle Unterstützung. Was mir fehlt sind Informationen und Einsichten in das was mich erwarten würde. Darum möchte ich dich auf diesem Wege bitten und fragen ob du vielleicht mit mir Kontakt aufnehmen könntest um ein wenig darüber zu sprechen. Du hättest dafür meine ewige Dankbarkeit und eine dicke Anlage auf den Gefälligkeitenkonto der Reziprozitätsnorm 😉 Meine Mail: diamondage@gmx.de

    Liebe Grüße
    Lu

    1. Liebe Lu,

      vielen Dank für Deinen Kommentar! Es freut mich, dass sich weiterhin andere für Human Factors interessieren. 🙂 Du hast Recht, leider ist der Blog im Zuge der Arbeitsanforderungen etwas zu kurz gekommen in…öhm, den letzten drei Semestern. *hust* Was Dein Vorhaben angeht – es klingt tough, aber durchaus zu meistern! Ich denke nicht, dass der HF-Studiengang da in irgendeiner Form schwerer oder zeitaufwändiger ist als ein anderer Masterstudiengang an einer Präsenzuni. Ich habe zwar selbst keine Kinder, aber mitbekommen, dass die Uni wirklich sehr viel dafür tut, um Eltern das Studium zu erleichtern! Es gibt ein Tandem-Konzept, in dem Studenten jungen Eltern helfen, das Studium besser zu meistern, es gibt Kinderbetreuung und finanzielle Hilfen. Die genauen Konditionen kenne ich nicht, aber hier ist eine Übersicht zu Anlaufstellen: https://www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/studieren_mit_kind/ . Was an der TU auch schön ist, ist dass es zwar eine Regelstudienzeit gibt, aber keine Sanktionen drohen, falls diese nicht eingehalten wird. Du kannst also prinzipiell auch einfach nur eine einzige Veranstaltung pro Semester wählen und so den Zeitaufwand Deinen Möglichkeiten anpassen. Es gibt relativ wenige Veranstaltungen mit Anwesenheitspflicht, aber ich denke, dass in denen bei möglichen Ausfällen durch Kinderbetreuung sicher Kulanz gezeigt wird.
      Ich werde versuchen, am Wochenende einen Eintrag zu schreiben, der auf die bisherigen Erfahrungen und Ansprüche des Studiums eingeht. 🙂

      Liebe Grüße,
      Sarah

  3. Hallo Sarah,

    vielen vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast so eine lange Antwort zu verfassen. So ist das gleich auch für andere digital konserviert. Das sind so Dinge die ich einmal hören wollte. Nach Rücksprache mit der Studienberatung steht mein Entschluss so gut wie fest mich jetzt noch zu bewerben. Ich kann ja mal berichten… Bis dahin bleibe ich treue Leserin deines Blogs, und wer weiß … cu in Berlin, maybe 😉

    Lu

  4. Hallo Sarah,
    ich bin Journalistin und finde die Entwicklungen rund um Cyborgs, Biotech/-hack und Mensch-Maschine-Systemen ziemlich spannend. Ich war auch überrascht zu lesen, dass es hier in Berlin den Studiengang Human Factors gibt und finde toll, dass du darüber blogst. Dadurch hab ich schon in Einiges einen Einblick bekommen können.
    Vielleicht sitzt du ja gerade an deiner Abschlussarbeit oder bist schon fertig mit dem Studium (?).
    Ich würde jedenfalls gerne einen Bericht zum Thema machen, weiß aber im Moment noch nicht, in welche Richtung es genau gehen soll. Hättest du eventuell Lust und Zeit auf ein Treffen? Ich habe im Moment noch ein paar Fragen zum Studium an sich, zu dir als Studierende, zu den aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet (interessant finde ich das auch auf dem Gebiet von Arbeitspsychologie/Arbeitsorganisation) und natürlich zu den Funktionsweisen von z.B. BCI.
    Wenn dir ein Treffen zu viel sein sollte, dann können wir gerne auch über E-Mail (oder was du auch immer besser findest) kommunizieren. Meine E-Mail-Adresse solltest du als Admin deines Blogs, glaube ich, mit diesem Kommentar sehen können. Wenn nicht, dann müsstest du mir wahrscheinlich in Form eines Blogkommentars noch einmal antworten.

    Würde mich freuen von dir zu hören.

    Viele Grüße,
    Melanie

  5. Hallo Sarah,
    ich habe schon öfter mal geschaut, was ihr in Berlin in Human Factors auf den Websites präsentiert. Ich habe mir auch schon den Podcast vom WDR Leonardo angehört. Toll! Und ich finde es super, dass du genau das machen kannst, was deinen Interessen entspricht.
    LG Martina

    1. Hallo Martina! Der Kommentar ist mir bisher leider durch die Lappen gerutscht, sorry dafür! Ich freue mich, dass Dich die HF-Sachen interessieren! Vielen Dank für Deine lieben Worte! 🙂 LG!

  6. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Blog. Ich überlege gerade, ob ich mich auch für den Master bewerben soll (habe bereits einen Diplom-Psychologie Abschluss und Interesse mich vor allem für die Inhalte, die über das Psycho-Studium hinausgehen). Was mich interessieren würde: wie sind denn die Berufsaussichten Deiner Erfahrung nach? Hast Du während des Studiums schon Kontakte zu Unternehmen knüpfen können? Gibt es Kooperationen mit der Abteilung und Unternehmen?
    Ich nehme an, Du hast Deinen Master längst abgeschlossen. Bist Du nun auch in diesem Feld tätig? Würdest Du HF noch einmal studieren?

    Sorry für die vielen Fragen, würde mich über ein paar Antworten freuen 🙂

    1. Hallo Chris!
      Die Berufsaussichten hängen stark davon ab, in welches Feld Du gehen möchtest. Es gibt definitiv Kooperationen mit Unternehmen. Beispielsweise kamen im Rahmen verschiedener Lehrveranstaltungen GastdozentInnen, die ihren Bereich vorgestellt haben, im Systemtechnikprojekt haben wir ein Semester lang mit Unternehmen zusammengearbeitet (Pflicht, so hat jeder mindestens einmal Kontakt zur „Wirtschaft“ gehabt in seinem Studium) und das HF Chapter bietet auch viele Aktivitäten an, die einen bei Interesse den Unternehmen näher bringen (so waren wir zB bei Zalando und haben vor Ort einen kompletten Tag mit Unternehmensführung, Kennenlernen und Workshops verbracht). Auf dem Barcamp und einer Art Absolvententalkrunde (ebenfalls beides vom Chapter organisiert) kommen auch Vertreter von Unternehmen/Einrichtungen (teilweise auch HF-Absolventen, die dort angefangen haben) und werben direkt um Nachwuchs. Viele HFler haben auch Praktika absolviert oder anderweitig Projekterfahrung gesammelt. Es gibt also durchaus eine Menge Möglichkeiten! Nur aktiv werden muss man selbst auch ein bißchen. 😉

      Zur Masterarbeit..“längst abgeschlossen“ kann man nicht direkt sagen. 😉 Ich bin gerade mitten im Abschlussarbeitsstress und hoffe, in 2 Monaten abgegeben zu haben. 🙂 Eventuell werde ich danach im Bereich bleiben, allerdings schwebt auch langfristig gesehen Selbstständigkeit als Option im Raum (über die Fördermöglichkeiten dazu werde ich nochmal einen Beitrag schreiben demnächst). Ein „wo es mich hingeführt hat“-Fazit werde ich also wohl erst in ein paar Monaten fassen können!

      Ich würde an meinem Studium definitiv nichts verändern und wieder HF wählen. Das ist die beste Möglichkeit, mit einem psychologischen Hintergrund an technische Inhalte zu kommen (wenn man es drauf anlegt – man MUSS es nicht so wählen). Gerade die Kombination aus Psychologie und Ingenieurwissenschaft finde ich persönlich unglaublich wichtig. Es berührt so viele Fragen und Themen, die in den nächsten Jahren auch öffentlich hoffentlich aktueller diskutiert werden und für mich grundlegende Aufgaben, vor denen die Menschheit steht, darstellen (AI, Cyborgism, Raumfahrt, BCI, aber auch support durch Maschinen..). Was ich anders machen würde, wäre die Planung der Semester (ich bin immer noch untröstlich, dass ich das Raumfahrtmodul nicht absolvieren konnte), aber das bezieht sich nur auf Details.

      Viel Erfolg, falls Du Dich bei uns bewirbst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s